Virtual Reality Banking: Wie Augmented Reality Finanzdienstleistungen neu gestaltet

Virtual Reality Banking: CEO, Global Transform . Führende unternehmerische Führungspersönlichkeiten der obersten Führungsebene. Aufgeführt in den Listen der Global 100 CIOs, 100 Women to Watch und der CREA Global Award List.

Die technologische Entwicklung verändert unsere Welt weiterhin in rasantem Tempo. Jede Innovation eröffnet neue Möglichkeiten und verändert die Art und Weise, wie wir leben, arbeiten und interagieren.

Wenn wir in die Zukunft blicken, bergen mehrere neue Technologien das Potenzial, die Gesellschaft tiefgreifend zu revolutionieren. Augmented Reality (AR) und Virtual Reality (Virtual Reality Banking) sind zwei transformative Technologien, die das Potenzial haben, globale Herausforderungen zu bewältigen, Branchen umzugestalten und unsere Wahrnehmung der Welt neu zu definieren. Diese Technologien verwischen die Grenzen zwischen der physischen und der digitalen Welt.

In Bereichen wie Unterhaltung, Bildung und Gesundheitswesen revolutionieren AR und VR die Benutzereinbindung durch immersive Erlebnisse. Ob virtuelle Touren oder medizinische Simulationen – die Lern- und Kommunikationsmethoden unterliegen einem grundlegenden Wandel. Dennoch besteht erhebliches Potenzial, die Leistungsfähigkeit von AR und VR im Bereich der Finanzdienstleistungen zu nutzen.

Dies erweitert den Horizont, physische Filialen für vermögende Privatpersonen und unterrepräsentierte Verbrauchergruppen zu optimieren und gleichzeitig ein virtuelles Portal für Transaktionen mit dem digital ausgestatteten Segment zu etablieren, das die Unmittelbarkeit und das Erlebnis der virtuellen Umgebung schätzt.

Erkundung von AR und VR in Finanzdienstleistungen

Es besteht ein empfindliches Gleichgewicht, denn für manche Verbraucher ist die Möglichkeit, von Angesicht zu Angesicht mit dem von ihnen gewählten Finanzdienstleister zu interagieren, immer die Erfolgsformel. Alternativ dazu erweitert die Schaffung einer Augmented- oder Virtual-Reality-Umgebung (Virtual Reality Banking) das Bankerlebnis und bringt uns zurück zu der Idee, dass die Filiale oder virtuelle Filiale im Wesentlichen ein Einzelhandelsgeschäft ist, das es zu maximieren gilt.

Das virtuelle Erlebnis bietet eine verbesserte Sicht auf das Bankgeschäft, mit ausgefeilten Interaktivitätsmodellen, die es den Kunden ermöglichen, virtuelle Gespräche zu führen, die sich nahtlos in das Erlebnis im Filialkontaktcenter einfügen. Dies bietet auch eine Umgebung, um den Ablauf von Kundengesprächen zu testen und zu erkunden. Die am besten optimierten Erlebnisse werden Produkte und Dienstleistungen vorschlagen, aber dies erfordert natürlich eine behördliche Kontrolle, um die Einhaltung der gesetzlichen und kundenorientierten Richtlinien in einem programmierbaren Raum sicherzustellen.

Durch die Implementierung eines erweiterten oder virtuellen Kanals begeben sich Banken und Finanzinstitute in eine Ära, die der Entwicklung des Online-Bankings (Virtual Reality Banking) ähnelt. Im Fall der virtuellen Realität besteht die Möglichkeit, Spracherkennung zur Authentifizierung von Verbrauchergesprächen und -transaktionen zu integrieren. Eine solche Ausgereiftheit erfordert jedoch den Aufbau von Vertrauen in Sicherheitsidentifizierungsmaßnahmen und die Förderung der Akzeptanz. Die Ermutigung der Verbraucher zur Nutzung eines virtuellen Kanals erfordert sorgfältige Überlegungen und Anreize und dient als Mittelweg zwischen Online-Plattformen und Remote-Callcentern oder lokalen Filialen.

Wichtige zu berücksichtigende Schritte

Um AR und VR (Virtual Reality Banking) effektiv in den Finanzsektor zu integrieren, ist es entscheidend, Verbrauchersegmente zu identifizieren, die diese Umgebungen wahrscheinlich als erste nutzen werden. Wählen Sie diese potenziellen Anwendergruppen strategisch aus und vertiefen Sie sich in die von ihnen gewünschten Erfahrungen.

Sorgen Sie für Klarheit darüber, wann Sie AR- und VR-Umgebungen einsetzen, um das Serviceerlebnis zu verbessern, und überlegen Sie auch, wie Sie Verbraucher in die Lage versetzen können, beziehungsbasierte Käufe zu tätigen, die mit ihrem gewählten Lebensstil und ihren Geschäftsanforderungen übereinstimmen.

Beobachten Sie das Verhalten der Erstanwender, um die Auswirkungen auf persönliche, telefonische und Online-Kanäle zu verstehen. Verschiedene Verbrauchergruppen werden Augmented Reality- und (Virtual Reality Banking) Virtual Reality-Dienste unterschiedlich annehmen, wobei bestimmte Marktsegmente persönliche Interaktionen bevorzugen. Definieren Sie die ausgewählten Verbrauchergruppen klar und verstehen Sie, wie Sie das Erlebnis an ihre Vorlieben anpassen können.

Und schließlich sollten Sie sich regelmäßig Feedback zur Interaktivität der Umgebung und zur Benutzerfreundlichkeit holen, mit der Verbraucher in der virtuellen Welt navigieren und Einkäufe tätigen können. In allen Fällen muss eine nahtlose und sichere Identitätsüberprüfung ein integraler Bestandteil des Erlebnisses sein, um den Erfolg der Einführung zu optimieren.

Virtual Reality Banking: Abschließende Gedanken

Virtual Reality Banking: Aus jahrelanger Erfahrung im Finanzdienstleistungssektor wissen wir, dass die Möglichkeit, intuitive virtuelle Welten für Transaktionen und Käufe zu schaffen, weiterhin besteht, aber eine Entwicklung mit Schwerpunkt auf Personalisierung erfordert. Es gibt auch gesellschaftliche Auswirkungen, wenn Verbraucher zunehmend computergestützte Interaktionen nutzen, was natürlich das Verbraucherverhalten und die Arbeitsmoral der Mitarbeiter beeinflusst, da Arbeitsplätze auf der virtuellen Welt basieren. Dennoch eröffnet die Einführung eines virtuellen Technologiekanals Möglichkeiten für eine stärkere Segmentierung der Verbraucherbasis und Wertoptimierung, indem Verbraucher zu bevorzugten kanalbasierten Paketen für ihre Finanzdienstleistungsbedürfnisse geleitet werden.

Wer diese Veränderungen als Erster annimmt, hat die Chance, zusätzliche Marktsegmente zu erobern. Um die Akzeptanz auf dem Massenmarkt zu fördern, muss man allerdings auch Vertrauen in virtuelle und sprachbasierte Aktivierungsmodelle aufbauen und virtuelle Kundenerlebnisse verfeinern. Bis zur breiten Akzeptanz in den großen Märkten ist es zwar noch ein weiter Weg, aber wenn man sich mit dieser Technologie auskennt und effektiv in sie investiert, ist das ein kluger Schachzug, um Ihr Finanzdienstleistungsgeschäft zukunftssicher zu machen.

Besuchen Sie Forbesnews.de für weitere interessante Inhalte.

Leave a Reply